Bauernwerkzeug

Logo
FRÄNKISCHER HOTELGASTHOF
WÜRZBURG

Historie

Umgebung

Zimmer

Gaststuben

Speisekarten

Veranstaltungen

Anfahrt

Rezepte

Bilder der Stadt

Pressestimmen

Kontakt

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Startseite


Die Geschichte des Hotelgasthofes

Schon seit fünf Jahrhunderten steht das Wirtshaus der Familie Schwarzmann im Zeichen guter Gastlichkeit. Wohl um 1430 hörte der Gasthof auf den Namen "Rabe", später auf "Drei Raben".
Seinen jetzigen Namen erhielt er vor rund 170 Jahren von den Treidlern, den Schiffsknechten, die mit Pferden die Lastschiffe den Main heraufzogen. War das Schiff mit 120 Tonnen Ladung beim Kranen vertäut, dann begab sich der Partikulier - der Schiffseigner oder sein Vertreter - ins Gasthaus und verhandelte dort über Ladung und Rückfracht, was bekanntlich mit Wein begossen werden musste. 
Da nun die Schiffseigner und Knechte aus Mainz regelmäßig bei den "Drei Raben" einkehrten, entschloss sich ein Wirt, den Gasthof "Zur Stadt Mainz" umzubenennen. 


Seit 1920 ist der "Fränkische Gasthof 
im Familienbesitz. Margarethe und Anneliese Schwarzmann sind zusammen mit Mutter Wilhelmine das sympathische Dreigestirn, das für herzliche Bewirtung und bekannt gute Küche Pate steht.
 

*Entnommen aus Werner Dettelbachers
"Zu Gast im alten Würzburg"

Familie Schwarzmann
Die Wirtinnen

Anneliese, Wilhelmine und Margarethe